Alle Beiträge von juliussteinberg

Stellenausschreibung: Professur für Pädagogik / Erziehungswissenschaften

Die Theologische Hochschule Ewersbach (THE) ist eine staatlich anerkannte Hochschule für angewandte Wissenschaften und als solche Ausbildungsstätte des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR (BFeG) für Pastorinnen und Pastoren, Missionarinnen und Missionare sowie Gemeindereferentinnen und -referenten.

An der Hochschule ist zum Wintersemester 2018/2019 eine

Professur für Pädagogik / Erziehungswissenschaften
in Teilzeit (50% + [§ 61,8 HHG])

zu besetzen.

Die Professur soll das pädagogische Profil der THE erweitern und schärfen. Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin hat das Fachgebiet in seiner ganzen Breite in Lehre und Forschung zu vertreten und als Bezugswissenschaft zur Evangelischen Theologie zu etablieren.

Allgemeine Einstellungsvoraussetzungen (§ 62 HHG) sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die Befähigung zu wissenschaftlichem Arbeiten, nachgewiesen durch die Qualität einer Promotion in Pädagogik / Erziehungswissenschaften, sowie die pädagogische Eignung.

Darüber hinaus werden wissenschaftliche Leistungen oder besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis vorausgesetzt, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

Ein interdisziplinärer Forschungsansatz, der insbesondere anschlussfähig ist an die theologischen Diskurse, ist erwünscht, ebenso wie Erfahrungen in Wissenschaftsorganisation, Projekt- und Tagungsmanagement und in der Einwerbung von Drittmitteln.

Die Stelle ist zunächst auf acht Jahre befristet. Die Besoldung erfolgt nach den Gehaltsrichtlinien des BFeG.

Die Bewerberin/der Bewerber sollte Mitglied einer christlichen Kirche, Gemeinde oder Gemeinschaft sein und sich mit dem Leitbild der THE identifizieren.

Die THE fordert ausdrücklich auch Wissenschaftlerinnen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie die üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum 30. November 2017 an den Rektor der THE, Prof. Dr. Andreas Heiser, Jahnstraße 49–53, 35716 Ewersbach.

Eröffnungsgottesdienst am 3. Oktober 2017, 15:00 Uhr

Am kommenden Dienstag feiern wir unseren Eröffnungsgottesdienst für das neue Studienjahr.  Wir freuen uns,  16 Studienanfängerinnen und Studienanfänger und zwei „Quereinsteiger“ in höhere Semester zu begrüßen!

Predigt: Christian Nowatzky (Pastor des FeG-Berlinprojekts)

Leitung: Prof. Dr. Johannes Reimer

Vorstellung der Studienanfänger: Prof. Dr. Gert Steyn

Herzliche Einladung!

Traueranzeige

Stefan Dreis

„Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben.“ (Psalm 34,19)

Wir trauern um Stefan Dreis, Student im sechsten Semester des Bachelorstudiengangs an der Theologischen Hochschule Ewersbach.

Stefan Dreis hatte in der Nacht vom 4. auf den 5. August zwischen Weidelbach und Ewersbach einen Motorradunfall, an dessen Folgen er verstorben ist.

Wir sind unfassbar traurig und beten für die Ehefrau Samira Dreis und die Angehörigen, dass sie den Trost und Halt unseres Gottes in ihrer Verzweiflung und Trauer erfahren.

Wir verlieren mit Stefan Dreis einen Bruder, der sich mit Freude, Hingabe und Elan auf den Pastorendienst in unserem Bund vorbereitet hat. Sein plötzlicher Tod reißt eine tiefe Lücke in unsere Gemeinschaft.

Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung wird am Donnerstag, den 17. August 2017 um 12.30 Uhr in der Freien evangelischen Gemeinde Koblenz, In den Sieben Morgen 9, 56077 Koblenz, stattfinden.

Öffentliche Antrittsvorlesung von Prof. Gert J. Steyn am 13. Juni

Herzliche Einladung zum Vortragsabend mit Prof. Steyn im Kronberg-Forum am 13. Juni 2017 um 19:30 Uhr.

Der Eintritt ist frei. Im Anschluss lädt die Hochschule zu einem kleinen Imbiss ein.Um Anmeldung wird gebeten unter info@th-ewersbach.de oder 02774-9290.

Den Handzettel mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Zum Thema des Vortrags

Die Empfänger des Epheserbriefes werden aufgerufen, als „Kinder des Lichts“ zu leben (Eph 5,8). Auch Offb 2,1 verweist in Zusammenhang mit Ephesus auf Lichter. Im weiteren Kontext von Eph 5 wird dieser Aufruf verbunden mit der „Haustafel“, also den Ordnungen für das familiäre Zusammenleben unter den ersten Christen.

In all dem sind Anspielungen auf den Hestia-Kult zu spüren, der damals in fast allen Städten präsent war. Hestia galt als Göttin des Lichts und des familiären Herdfeuers.

  • Was also ist gemeint mit dem Aufruf an die frühen Christen, als „Kinder des Lichts“ zu leben – im Licht von Ephesus’ Lichtern?
  • Wo liegen die Unterschiede zwischen diesen verschiedenen Lichtern und was bedeutet das für das Christsein heute?

Audio-Dateien Theologische Woche abrufbar

Die Vorträge und Koreferate der Theologischen Woche sind abrufbar:

14.03. Vortrag: Glauben verstehen
Prof. Dr. Markus Iff

Glauben verstehen.mp3

 

14.03. Koreferat: Was machte Glauben für Luther plausibel?
Dipl. Theol. Alexander Kupsch

Glaube bei Luther.mp3

 

15.03. Vortrag: Wie kommt ein Mensch zum Glauben?
Prof. Dr. Torsten Dietz

Wie kommt ein Mensch zum Glauben.mp3

 

15.03. Vortrag: Glaube und Zweifel in der Bibel – Leben mit dem unverfügbaren Gott, Prof. Dr. Julius Steinberg

Glauben und Zweifel in der Bibel.mp3

 

16.03. Vortrag: Einladung zum Glauben
Dekan Dr. Martin Reppenhagen

Einladung zum Glauben Vortrag.mp3

 

16.03. Koreferat:Einladung zum Glauben
Pastor Raimund Puy

Einladung zum Glauben Koreferat.mp3

 

Außerdem sind von den beiden folgenden Workshops Audio-Aufnahmen verfügbar:

14.03. Workshop: Vom Ende des Glaubens
Prof. Dr. Tobias Faix

Vom Ende des Glaubens.mp3

Präsentation: Warum ich nicht mehr glaube (PDF)

 

16.03. Workshop: Situativ evangelisieren – apt liturgy
Prof. Dr. Johannes Reimer

Situativ evangelisieren.mp3