Kooperation mit dem Diakonischen Werk Bethanien

Theologische Hochschule Ewersbach und Diakonisches Werk Bethanien arbeiten zusammen

P1427538439Feierlich wurde am 18. März 2015 vom Vorstandsvorsitzenden des Werkes, Pastor Otto Imhof, und dem Rektor der Hochschule, Prof. Dr. Andreas Heiser, der Kooperationsvertrag unterzeichnet. Seit 2014 arbeitet die Theologische Hochschule Ewersbach im Bereich der Sozialethik mit dem Diakonischen Werk Bethanien zusammen. Für uns als Hochschule und die Studierenden bedeutet die Zusammenarbeit, dass wir in einem praxisbezogenen und gesellschaftsrelevanten Anwendungsfeld evangelischer Theologie tätig sind und Bildungsprozesse ermöglichen.

Die Ziele der Kooperationen sind

  • die Förderung der ethischen Kompetenz der Mitarbeitenden in Medizin und Pflege sowie der Studierenden an der Hochschule,
  • die systematische Reflexion ethischer Fragestellungen im Kontext medizinischer und pflegerischer Entscheidungen am Lebensende,
  • der transdisziplinäre Wissenstransfer für die Entwicklung von handlungsleitenden medizinethischen Begründungen,
  • die praxisorientierte Erweiterung des Studiums für Studierende im Bereich Sozialethik und Diakonie.

Das erste im Rahmen der Kooperation durchgeführte und erfolgreiche Projekt war eine mehrtägige Fortbildung für Mitarbeitende des Diakonischen Werkes zu dem Thema: „Ethische und Handlungssicherheit im Umgang mit Fragen zum Lebensende“. Die von Prof. Dr. Markus Iff und Pastor Gerhard Mosner geleitete Fortbildung umfasste Theorieeinheiten zu den Grundformen der Ethik (Normethik, Güterethik, Verantwortungsethik, Leitbildethik) und ihrer Anwendung für ethische Fragen und Konflikte am Lebensende. Im Mittelpunkt der Fortbildung stand die Analyse und Wahrnehmung ethischer Konflikte (lebenserhaltende Maßnahmen; Fixierung; Sterbehilfe) anhand von Fallbeispielen. Reflektiert und eingeübt wurden Zielsetzung, Schritte und Prinzipien ethischer Urteilsbildung sowie die positiven Effekte gemeinsamer ethischer Urteilsbildung. Durch gemeinsame Fallbesprechungen wurde die ethische Kompetenz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefördert. Die Abschlussarbeit beinhaltete die Analyse, Bearbeitung und begründete Entscheidung von zwei Fallbeispielen ethischer Konfliktsituationen.

Die Internetpraesenz der Theologischen Hochschule Ewersbach