Kirchengeschichte

KirchengeschichteDie Kirche hat ihre Geschichte. Welche Lehrbildungen, Bewegungen, Ereignisse und Persönlichkeiten es gab und welche Bedeutung sie bis heute haben, wird hier erforscht und entdeckt. Dabei geht es nicht um Geschichtchen und Anekdoten, sondern vor allem um geistes- und theologiegeschichtliche Zusammenhänge.

Gleich im 1. Semester beginnt die Beschäftigung mit der Kirchengeschichte. Beispielhaft wird an der „Zeit der Kreuzzüge“ deutlich, wie faszinierend und verwickelt Kirche und Staat, Religion und Politik, Theologie und Gesellschaft zusammenhängen.

Eine Vorlesung zur Reformation nimmt diese bedeutende Epoche der Kirchengeschichte in den Blick. Dabei werden sowohl die Ereignisse in Kirche und Politik als auch der Einfluss von Persönlichkeiten beachtet. Selbstverständlich fehlt am Theologischen Seminar Ewersbach nicht die Beschäftigung mit der Geschichte der Freikirchen, besonders der Freien evangelischen Gemeinden.

In der Beschäftigung mit der „Alten Kirche“ gehen Sie zurück zu den Anfängen der christlichen Gemeinde und ihrer religiösen Umwelt. Dabei ist Kirchengeschichte auch Theologiegeschichte, indem die Entwicklung der Vorstellung von der Dreieinigkeit (Trinität) und der Lehre von der Person Jesu Christi (Christologie) nachgezeichnet werden.

Vertieft wird der gründliche Überblick über die Epochen der Kirchengeschichte durch die genauere Beschäftigung mit den Spuren der christologischen und trinitarischen Auseinandersetzungen in den Anfängen der Kirche, dem Kirchenkampf im Dritten Reich oder Persönlichkeiten des Pietismus. In einem dieser Seminare erarbeiten Sie selbständig ein Thema und stellen die Konsequenzen bis heute heraus.

Dozent:
Prof. Dr. Andreas Heiser

Die Internetpraesenz der Theologischen Hochschule Ewersbach