Umfrage zum Thema „Theologiestudium“ – Ergebnisse und Preisverleihung

„Habe von Ewersbach viel Gutes gehört“ – Umfrage unter Schulabgängerinnen und Schulabgängern zum Thema „Theologiestudium“

 

Von einer theologischen Ausbildung erhoffen sich die Umfrageteilnehmer, einen tieferen Einblick in die Bibel zu bekommen, im Glauben zu wachsen und gut vorbereitet in den Dienst für Gott gehen zu können. Gegen die Theologie sprechen u.a. die Herausforderungen des Sprachenlernens, die Sorge, den Glauben zu verlieren, die Angst, vor Menschen zu sprechen, die fehlende Attraktivität des Pastorenberufs besonders im Blick auf Finanzen oder schlicht und einfach andere berufliche Interessen.

Auf verschiedene Ausbildungswege befragt, erscheint für diejenigen, die schon einmal persönlich über eine theologische Ausbildung nachgedacht haben, eine einjährige Bibelschulausbildung am attraktivsten (52% Zustimmung), gefolgt vom Studium an einer freikirchlichen Hochschule (46%). Deutlich dahinter liegen das Universitätsstudium (17%) und der Besuch einer mehrjährigen Bibelschule ohne Akkreditierung (14%).

Für die Wahl des Studienortes Ewersbach sprechen – in absteigender Gewichtung – allgemein der gute Ruf der Hochschule, gute Eindrücke von Ewersbacher Studenten und Pastoren, die gute Gemeinschaft, die Zugehörigkeit zum FeG-Bund, die räumliche Nähe zum Heimatort sowie die geistliche Ausrichtung der Lehre und der Dozenten. Gegen Ewersbach wird vor allem die weite Entfernung zum Heimatort bzw. die dörfliche Abgeschiedenheit angeführt (47% aller kritischen Rückmeldungen); Die Begrenzung auf den FeG-Bund bemängeln 11%.

Die Umfrage wurde auf dem Bundesjugendkongress und online durchgeführt. Insgesamt haben 212 Personen teilgenommen. Das Durchschnittsalter betrug 19 Jahre.

Unter allen Umfrageteilnehmern wurden Amazon-Gutscheine im Wert von 6x 25 Eur und 1x 50 Eur verliehen. Die Benachrichtigung der Preisträger erfolgt am 25.09.2018. Herzlichen Glückwunsch!

 

Prof. Dr. Julius Steinberg, Theologische Hochschule Ewersbach